Offene Sprechstunde

Bestattung Berlin

Wie soll die (eigene) Bestattung aussehen und welche Möglichkeiten gibt es überhaupt? Welcher Friedhof ist der richtige? Was soll mit dem Körper geschehen und was nicht?

In der offenen Bestattersprechstunde sitze ich in einem Friedhofscafé und beantworte alle Fragen zur (eigenen) Bestattung. Dort können wir gemeinsam überlegen, welche Bestattungsform und welche Art der Trauerfeier im Einzelfall die richtige ist. Außerdem helfe dabei, die eigenen Ideen und Wünsche am Ende schriftlich zu fixieren. Und keine Angst: es geht nicht darum, einen Vertrag mit mir abzuschließen. Das Gespräch ist völlig unverbindlich und bietet einfach nur die Möglichkeit, sich auf diese Weise mit dem eigenen Tod und dem Thema Bestattung auseinanderzusetzen.

Diese Sprechstunde findet immer in einem Berliner Friedhofscafé statt. Man darf alleine oder mit mehreren kommen. Eine Anmeldung ist erwünscht, aber kein Muss.

Ich spreche deutsch und englisch.

Der nächste Termin der Sprechstunde (für Erwachsene):

Samstag, 20. Oktober 2018, 15-17 Uhr, im Café 21gramm auf dem Thomaskirchhof, Hermannstraße 179, Berlin-Neukölln

Friedhofscafe Alter St. Matthäus Kirchhof
Café Finovo

Offene Sprechstunde

 

Die eigene Bestattung planen

Vergangene Veranstaltungen:

“trans* am Lebensende” – Podiumsdiskussion im Rahmen der 21. Berliner  Hospizwoche mit Julian Heigel (Thanatos Bestattung), Jan Möllers (memento Bestattungen), Max Appenroth  (Institut für Public Health, Charité) und Amöna Landrichter (Zentrale Anlaufstelle Hospiz Berlin)

Freitag, 28. September 2018, 10 bis 13 Uhr

Zentrale Anlaufstelle Hospiz
Hermannstr. 256 – 258, 5. OG
12049 Berlin

Ein neues Jahr beginnt – wir widmen uns dem Ende, ein ganzer Tag zum Tod mit Comic-Lesung “Der Tod ist echt das Letzte” von Eva Müller, Kurzfilmen, Kinderbuchvorlesen, Kinderschminken, Bestattersprechstunde, Überraschungsfilm etc. Am Samstag, 3. Februar 2018, 12-18 Uhr, im Leeren Raum, Ebersstraße 27, Berlin-Schöneberg.

…………

Lesung/Diskussion “Let’s talk about death. Queere_machtkritische Perspektiven auf Bestattungen”, 7. Oktober 2017, 19 Uhr f.a.q. Infoladen, Jonasstraße 40, 12053 Berlin-Neukölln

………

Recht auf Trauer. Bestattungen aus machtkritischer Perspektive Lesung/ Diskussion mit Francis Seeck, Julia Martin und Julian Heigel, Mittwoch, 13. September 2017, 19 bis 22 Uhr
k-fetisch, Wildenbruchstraße 86, 12045 Berlin

………….

Lesung/Diskussion “Let’s talk about death. Queere_machtkritische Perspektiven auf Bestattungen”Mittwoch, 30. August 2017, 19 bis 22 Uhr
xart splitta, Hasenheide 73, 10967 Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.